Wissenswertes über Helium / Ballongas

Helium und Ballongas (Helium-Luft-Gemisch) ist ein ungiftiges, geruchloses und ein nicht brennbares Gas. Da es leichter als Luft ist, können die gesgefüllten Ballons fliegen. Unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften ist das Arbeiten mit Helium / Ballongas unkompliziert und ungefährlich. Beim füllen von Ballons sollte beachtet werden, dass das Gas auf Teperaturveränderungen reagiert. Bei Kälte zieht es sich zusammen und bei Hitze dehnt es sich aus. Unterlassen Sie bitte (auch wenn es Spaß macht) das Einatmen von Helium, das es den Sauerstoff derart verdrängt und es zu Erstickungserscheinungen kommen könnte.

Sicherheitsvorschriften für den Gebrauch:
- Gasflasche gegen Umfallen und Wegollen sichern
- Flaschenkappe wenn vorhanden abschrauben
- Füllventil anschrauben
- Gasventil öffnen
- Ballon auf das Füllventil / Knickventil schieben
- Knickventil durch Drücken / Knicken öffen und Gas einströmen lassen
- Ballonhülle dabei anfangs etwas anheben, damit diese durch das einströmende Gas nicht beschädigt wird - großer Druck!
- Nach Gebrauch Gasventil schließen und Flaschenkappe wieder aufdrehen

Sicherheitsvorschriften für den Transport:
- Gasflasche NUR MIT AUFGESETZTER Flaschenkappe transportieren
- Gegen wegkippen und wegrollen immer sichern

- Größere Ballonaktionen müssen Sie im Umkreis von 15 km eines Flughafens anmelden und eine Freigabe beantragen. Melden Sie die Aktion 8 Tage vorher dem jeweiligen Flughafen oder der Dt. Flugsicherung.

Beachten Sie, dass gasgefüllte Latex-Ballons nur eine begrenzte Haltbarkeit haben!!!

Helium und Ballongas (Helium-Luft-Gemisch) ist ein ungiftiges, geruchloses und ein nicht brennbares Gas. Da es leichter als Luft ist, können die gesgefüllten Ballons fliegen. Unter... mehr erfahren »
Fenster schließen
Wissenswertes über Helium / Ballongas

Helium und Ballongas (Helium-Luft-Gemisch) ist ein ungiftiges, geruchloses und ein nicht brennbares Gas. Da es leichter als Luft ist, können die gesgefüllten Ballons fliegen. Unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften ist das Arbeiten mit Helium / Ballongas unkompliziert und ungefährlich. Beim füllen von Ballons sollte beachtet werden, dass das Gas auf Teperaturveränderungen reagiert. Bei Kälte zieht es sich zusammen und bei Hitze dehnt es sich aus. Unterlassen Sie bitte (auch wenn es Spaß macht) das Einatmen von Helium, das es den Sauerstoff derart verdrängt und es zu Erstickungserscheinungen kommen könnte.

Sicherheitsvorschriften für den Gebrauch:
- Gasflasche gegen Umfallen und Wegollen sichern
- Flaschenkappe wenn vorhanden abschrauben
- Füllventil anschrauben
- Gasventil öffnen
- Ballon auf das Füllventil / Knickventil schieben
- Knickventil durch Drücken / Knicken öffen und Gas einströmen lassen
- Ballonhülle dabei anfangs etwas anheben, damit diese durch das einströmende Gas nicht beschädigt wird - großer Druck!
- Nach Gebrauch Gasventil schließen und Flaschenkappe wieder aufdrehen

Sicherheitsvorschriften für den Transport:
- Gasflasche NUR MIT AUFGESETZTER Flaschenkappe transportieren
- Gegen wegkippen und wegrollen immer sichern

- Größere Ballonaktionen müssen Sie im Umkreis von 15 km eines Flughafens anmelden und eine Freigabe beantragen. Melden Sie die Aktion 8 Tage vorher dem jeweiligen Flughafen oder der Dt. Flugsicherung.

Beachten Sie, dass gasgefüllte Latex-Ballons nur eine begrenzte Haltbarkeit haben!!!

Zuletzt angesehen